HANDEL       PRESSE / VERANSTALTUNGEN       RECHTE / RIGHTS       VERLAG



Josephine Mark, geboren 1981 in Naumburg/Saale, arbeitet als Illustratorin, Comiczeichnerin und Grafikdesignerin. Seit 2004 veröffentlicht sie Comics und Cartoons unter anderem auf ihrem erfolgreichen Blog puvoproductions.com. Eine erste Sammlung ihrer Cartoons erschien unter dem Titel Tiere sind auch nur Menschen im Verlag Pattloch*. Ihr Debütcomic Murr wurde 2021 bei Zwerchfell veröffentlicht.

Bei Kibitz erscheint ihr Comic-Roadmovie Trip mit Tropf, mit dem Josephine Mark unter die Finalist*innen des renommierten Berthold Leibinger Comicbuchpreises 2022 gewählt wurde. 

 

Josephine Mark studierte Kultur- und Medienpädagogik in Merseburg und gestaltete parallel Plattencover, Plakate und Flyer für Bands sowie studentische Projekte. Unter dem Label puvo productionsveröffentlicht sie seit 2004 Comics und Cartoons. In ihren meist humorvollen, oft nachdenklichen Geschichten beschäftigt sie sich mit Alltagsphilosophie und gesellschaftlichen Themen. Josephine Marks Illustrationen finden sich in Büchern wie Mein Leben, manchmal leicht daneben (Autorin: Alice Pantermüller, bei Droemer Knaur) oder Das große Glück der kleinen Dinge ... und wo es sich versteckt (Autorin: Charlotte Caspa, bei Lappan). Im Zwerchfell Verlag erschien 2021 ihre Comic-Westernparodie Murr.

Josephine Mark lebt und arbeitet in Leipzig.

 

»Ohne Übertreibung: Ich liebe Trip mit Tropf. Josephine Mark ist das neue Talent unter den jungen deutschen Comiczeichnern und Autoren. Die Geschichte vom kränkelnden Kaninchen und seinem starken Beschützer berührt, die Zeichnungen und Charaktere sind zum Knuddeln, aber vor allem Josis sicheres Gespür für Takt und Timing sowie die flotten Dialoge machen diese kleine große Geschichte zu einem raren Lesegenuss. Da steckt so viel drin! Und selten wurde das Thema Krankheit ebenso behutsam wie vergnüglich aufs Papier gebracht. Ein tröstlicher Mutmacher für Kleine und Große und ganz nebenbei ein Comic, wie er hierzulande nur selten entsteht: Warmherzig und sehr, sehr lustig!« – Ralf König